Mit Angelina und Andy hatte ich ein paar Monate vor der Hochzeit schon ein Kennenlernshooting gemacht – KLICKE HIER. Eigentlich war ab da schon klar, dass auch bei der Hochzeit gute Fotos entstehen. Als Angelina dann sagte „wir haben einfach mal den Glaserhof fürs Shooting gebucht“ hatte ich keine Zweifel mehr, dass das was werden würde – aber schaut es euch unten selbst an.

Einen sogenannten First-Look ins Shooting einzubauen kann ich jedem Brautpaar nur empfehlen, wenn es möglich ist. 

Es entstehen dadurch einfach nochmal emotionalere Bilder und einzigartige Erinnerungen.

So geschehen, als wir bei wolkenverhangenem aber trockenem Wetter auf dem Gelände des Glaserhofs starteten. Keine Sonne? Kein Problem. In dem Fall sogar besser, da stimmungsvollere Atmosphäre. Familien- und Trauzeugenfotos machten wir natürlich auch bei dieser super Location.

Im Anschluss gab es ein kurzes privates Mittagessen – danke dafür! Dann im alten Fiat 500 weiter zum Standesamt zu einer super kurzweiligen und sehr aufs Brautpaar ausgerichteten Trauung. Hat eben auch Vorteile, wenn man sich im Dorf kennt 🙂

Zum anschließenden Sektempfang ließen sich Fußballer, Musiker und zum Glück auch noch die Sonne blicken, was wir für ein paar spontane Freundefotos nutzten. Danach starteten wir im Mundingkeller in den Abend. Tolle, authentische und gemütliche Location mit einem klasse Abendessen und gelungener Deko.

Liebe Angelina, Lieber Andy: Danke für Euer Vertrauen und dafür, dass ihr mich während eures Hochzeitstages in eure Feiergemeinschaft aufgenommen habt!