Mit Max verbindet mich die berufliche Zusammenarbeit, deshalb habe ich mich sehr über die Anfrage der beiden gefreut, ihre Hochzeit begleiten zu dürfen. Als wäre eine Hochzeitsplanung nicht sowieso schon anspruchsvoll genug, kam Mitte März Covid19 um die Ecke und dachte sich „Zack, wollen wir mal sehen, wie viele Hochzeiten jetzt noch stattfinden“.

Nach einer kurzen und pragmatischen Umplanung stand aber ein alternativer Plan fest, der die Hochzeit trotzdem ermöglichte. Los ging‘s mit dem Brautpaarshooting in der Kunstgalerie Weishaupt, die eigentlich unsere Regenalternative war, sich aber auch bei sonnigem Wetter perfekt dafür eignet und von einem super sympathischen Team geleitet wird.

Um die Fotoserie abzurunden haben wir den zweiten Teil des Shootings im Glacis-Park fortgeführt.

Dort angekommen hat uns ein kurzer Regenschauer überrascht – wir haben währenddessen einfach weiter Fotos unter einem Dach gemacht 🙂 Ihr seht, auch Regen wirft einen nicht sofort aus der Bahn. Nach einer kurzen Pause ging es mit der standesamtlichen Trauung im Rathaus Unterkirchberg weiter und der Tag endete abends mit einer Gartenfeier.

Danke Euch beiden, dass Ihr trotz aller Umstände doch noch eine entspannte und gelungene Hochzeit auf die Beine gestellt habt!